klimaWANDEL.de -Wir sind eine Welt!

image_3-hbsiab_normal.pngStartvertrauen

Nachdem Idee und Struktur klar sind, gilt es jene zu finden, die an das Projekt glauben und mithelfen wollen, es möglich zu machen. Im Sommer 2004 nimmt die Semper AG, eine Genfer Vermögensverwaltungsgesellschaft, spontan mit Solar Impuls Kontakt auf. Sie wird der erste offizielle Supporter.

Der Innovationswettlauf

Kontakte mit Solvay werden aufgenommen, einem spezialisierten Unternehmen im Bereich der Kunststoffe, Polymere und Verbundwerkstoffe. Für Solvay, deren Gründer ein Freund von Auguste Piccard war, setzt sich so eine Geschichte von Freundschaft und Vertrauen nach mehreren Generationen fort.
Mit der Ankunft von Solvay als erstem Hauptpartner und Altran als Planungspartner, gewinnt das Projekt im Oktober 2004 weiter an Schwung.
André Borschberg stellt ein multikulturelles Ingenieurteam mit unterschiedlichsten Kompetenzen auf die Beine und knüpft ein Netz aus technischen Partnern, Experten und Spezialisten, die für die Durchführung des Projektes unverzichtbar sind. Ein technisches Büro in Winterthur wird eröffnet und die Planung des Flugzeugs kann beginnen.

Der Impuls der Angels

2005 muss ein konkretes Projekt vorgelegt werden, um Vertrauen und Unterstützung weiterer Partner zu gewinnen. Durch die im Angel Programm organisierten Mäzene wird die Finanzierung der erforderlichen Erweiterung des technischen Teams gewährleistet.

Pioniergeist

Im März 2007 wird die Partnerschaft mit der Deutschen Bank offiziell bekannt gemacht. Ein wichtiger Schritt für das Projekt, das enge Verbindungen zwischen der ökonomischen und ökologischen Welt knüpfen will. Mit der Ankunft des dritten Hauptpartners wird ein Meilenstein in der Finanzierung des Projektes erreicht: Gesichert sind nun 44 Millionen Euro des Gesamtbudgets von rund 70 Millionen und damit die Konstruktion und die Flugeinsätze des ersten Flugzeugs.

Quelle: http://www.solarimpulse.com
Bildrechte:© Solar Impulse - Details als pdf-file