klimaWANDEL.de -Wir sind eine Welt!

(Spiegel online - Christoph Seidler) Durch den Klimavertrag von Paris soll die Erderwärmung auf "deutlich unter zwei Grad" begrenzt werden. Forscher warnen, dass dieses Ziel auf viel zu optimistischen Annahmen beruht. Man müsse sich, sagt Glen Peters, die Sache ungefähr so vorstellen wie damals die Immobilienkrise in den USA. Damals hätten viele Menschen Kredite aufgenommen, die sie sich mit ihrem Einkommen eigentlich nicht leisten konnten. Gleichzeitig hätten die Leute die Hoffnung gehabt, in ein paar Jahren durch steigende Hauspreise reich zu werden - und dann eben doch die Kredite bedienen können. Bei vielen sei die Rechnung dann aber nicht aufgegangen. Eine Pleitewelle folgte, von der sich die Weltwirtschaft auf Jahre nicht erholte. ...ganzen artikel auf Spiegel Online lesen