klimaWANDEL.de -Wir sind eine Welt!

Nature doesn't need people. People need nature

Human beings are part of nature.

Nature is not dependent on humans beings to exist.

...

mehr unter: natureisspeaking.org

 

 

Anthropozän - Wie wir die Welt verändern

Spektrum.de: "Wir reißen ein, wir bauen auf und manchmal lassen wir zurück: Der Mensch formt sich seine Umwelt. Das kann man selbst vom All aus sehen - in 15 Vorher-Nachher-Bildern."

Hier geht s zum Artikel auf Spektrum.de ...

Hier geht es zu den Original-Bilder der NASA....

Das passende Buch zum Thema: Menschenzeit: Zerstören oder gestalten? Die entscheidende Epoche unseres Planeten

Sehr interesssante Website von Google: Zusehen, wie sich die Welt im Lauf von fast drei Jahrzehnte Satellitenaufnahmen verändert!

Geht für Las Vegas, Dubai, Shanghai, den Columbia Gletscher, ... genauso gut wie für die eigene Stadt!

... hier geht's zur Website...

 

Eine vollkommen subjektive Auswahl an Wesites

www.sonnenseite.com - Ökologische Kommunikation mit Franz Alt

www.green.wiwo.de - "WiWo Green ist das zentrale deutsche Online-Portal rund um die grüne Wirtschaft. Bei uns finden Sie tagesaktuell die wichtigsten Meldungen, Analysen, Studien und Best-Practice-Beispiele aus der schnell wachsenden Green-Economy. Wir befassen uns mit erneuerbaren Energien, Energieeffizienz, verantwortungsvollen Geldanlagen, grünen Gadgets, der Zukunft urbaner Zentren und der Mobilität von morgen. ... "

 

 

Seit 15. Mai in den deutschen Kinos - leider nicht in allen..;-(

DVD gibt es ab dem 26. September bei Amazon..... "Watermark"

 

Im Gegensatz zu Stephen Emmotts eher fatalistisch-negativem Buch, dem zu Folge der Zug bereits abgefahren ist, versuchen die Macher dieses Films eine Bewegung der Hoffnung und der Zukunft darzustellen, bzw. ins Leben zu rufen. Vielleicht auch nur, der Welt zu zeigen, dass diese Bewegung bereits existiert und dabei ist die Welt zu verändern.

Derzeit will man auf indiegogo.com Geld für das Projekt sammeln.

Schon etwas älter (2010) aber extrem sehenswert. Allerdings nur bei entsprechend starkem Nervenkostüm. Ein apokalyptisches Untergangsszenario in beklemmenden Bildern.

"Bottled Life" zeichnet hässliches Bild des Schweizer Konzerns

 
bottled-lifeWien (pte003/28.10.2013/06:10) - Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé mit dem Trinkwasser "Pure Life" die Nummer eins in der Branche geschaffen und Milliarden umgesetzt. Der Schweizer Filmemacher Urs Schnell http://doklab.com hat über Nestlés Big Business den Dokumentarfilm "Bottled Life" http://bottledlifefilm.com gemacht, der sehr erfolgreich läuft. Nun ist der Film auch in Österreich angelaufen.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.