klimaWANDEL.de -Wir sind eine Welt!

Polit-Hickhack um vertriebene Insulaner

London (pte/02.04.2010/16:16) - Die britische Regierung hat rund um den Chagos-Archipel http://www.chagos-trust.org im Indischen Ozean das größte Meeresschutzgebiet der Welt eingerichtet. Auf einer Fläche von 545.000 Quadratkilometer soll in Zukunft auch die kommerzielle Fischerei verboten werden, verkündete der britische Außenminister David Miliband. Rund um die Schaffung dieses Schutzgebiets gibt es allerdings eine brisante Geschichte von Zwangsumsiedelung.

Chance auf Kühlrevolution in Entwicklungsländern

Hamburg (pte/01.04.2010/13:50) - Der Solar-Kühlschrank "SolarChill" http://www.solarchill.org hat die Zulassung für den weltweiten Einsatz in Krisengebieten als Medikamentenkühler seitens der Weltgesundheitsorganisation WHO erhalten. "Diese wichtige Zulassung ist notwendig, damit der umweltfreundliche Kühlschrank nun in Serie produziert werden kann", so Greenpeace-Klimaexperte Wolfgang Lohbeck http://www.greenpeace.de im pressetext-Interview. Der FCKW- und FKW-freie SolarChill werde vielen Menschen in Ländern helfen, in denen es keinen Strom oder nur eine unzureichende Stromversorgung gibt.

"Energiedienstleistungsgesetz" ist zahnloser Kompromiss

Berlin (ots) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat der Bundesregierung vorgeworfen, mit dem Scheitern des Energieeffizienzgesetzes große Potentiale zum Energiesparen und für den Klimaschutz vertan zu haben. Der zwischen Wirtschafts- und Umweltministerium vereinbarte und jetzt vorgelegte Entwurf eines "Energiedienstleistungsgesetzes" diene lediglich der Minimalumsetzung der entsprechenden EU-Richtlinie. Verbindliche Ziele und wirksame Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz - wie sie im ursprünglich von der Bundesregierung geplanten Energieeffizienzgesetz vorgesehen waren - enthalte das "Energiedienstleistungsgesetz" nicht mehr.

Stürme, Überflutungen und Trockenheiten bedrohen Ballungszentren

Hongkong (pte/13.11.2009/06:10) - Dhaka, Jakarta und Manila sind die asiatischen Großstädte, die in Zukunft am meisten mit dem Klimawandel zu kämpfen haben. Das berichtet die Umweltschutzorganisation WWF http://www.panda.org in der soeben veröffentlichten Studie "Mega-Stress for Mega-Citys". Untersucht wurden elf Ballungszentren Asiens, die an Küsten oder Flussmündungen liegen und besonders den natürlichen Extremereignissen ausgeliefert sind, die man infolge der Erderwärmung für die Zukunft erwartet. Sie werden es aus eigener Kraft kaum schaffen, ihre Bevölkerung und Vermögenswerte vor den zu erwartenden Katastrophen zu schützen, so die Meinung der Experten.

Klimaerwärmung sorgt für zunehmende Bedrohung

Washington DC (pte/17.04.2009/13:50) - Schwere und Jahrhunderte lang dauernde Dürreperioden sind in der jüngsten Geschichte Westafrikas häufig vorgekommen. Nach einem neuen Forschungsbericht von Wissenschaftlern der Universitäten von Texas und Arizona steht eine solche Dürre nun erneut bevor. Das schlimme daran ist, dass die globale Klimaveränderung diese noch zusätzlich anheizen könnte, berichtet das Wissenschaftsmagazin Science.

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) vergibt 2009 zum 14. Mal den DUH-Umwelt-Medienpreis

Berlin (ots) - für herausragende journalistische und schriftstellerische Leistungen im Themenfeld "Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen". Die Auszeichnung soll Ansporn und Förderung sein für Autoren und Autorinnen, die sich mit der Zukunft der Erde, mit Chancen und Risiken künftiger Entwicklungen für Mensch und Natur auseinander setzen und die dafür das Interesse vieler Menschen wecken und sie für die Bewahrung der Natur begeistern. Die Ehrung findet traditionell in Berlin statt.

Im Rahmen des ExtremWetterKongresses sind am Abend im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost die "Medienpreise für Meteorologie 2009" vergeben worden.

Bremerhaven (ots) -  In der Kategorie "Beste Moderation" gewinnt Gunther Tiersch, Leiter der Wetterredaktion beim ZDF. Prof. Dr. Herbert Fischer, Stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft, würdigte in seiner Laudatio die "herausragende Verbindung aus der Qualität der Vorhersagen und der verständlichen Vermittlung für die Öffentlichkeit". Gunther Tiersch sei mit seiner klaren, verbindlichen und sachlichen Moderation ein Vorbild für den Nachwuchs.

[Spiegel Online] Für immer versenkt: Eine Gesteinsformation im Golfstaat Oman eignet sich nach Ansicht zweier US-Forscher hervorragend zur Speicherung von CO2. Doch wie kommt das Treibhausgas in die Wüste? [Mehr bei Spiegel Online.....]



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen