klimaWANDEL.de -Wir sind eine Welt!

Trotz Vorsicht weiterhin positive Einstellung zum Thema

Frankfurt am Main/Köln (pte004/04.05.2012/06:10) - Deutsche Großanleger sind gegenüber nachhaltigen Investments im Vergleich zum Vorjahr zurückhaltender geworden. Die Einstellung gegenüber Anlagen, die neben ökonomischen Faktoren auch ökologische, soziale oder ethische Aspekte berücksichtigen, ist aber weiterhin positiv. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige Stimmungsindex zur nachhaltigen Kapitalanlage der Fondsgesellschaft Union Investment http://union-investment.de in Zusammenarbeit mit Henry Schäfer, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Finanzwirtschaft an der Universität Stuttgart http://www.bwi.uni-stuttgart.de .

Informationsdefizit

Im Vergleich zum Vorjahr fiel der Index auf einer Skala von -100 bis +100 von +22 auf +4 Punkte. Zum Rückgang des Indexes haben unter anderen folgende drei Faktoren beigetragen: So gaben in der von Februar bis März durchgeführten Befragung diesmal weniger Investoren an, Nachhaltigkeitskriterien bei ihren Anlageentscheidungen zu berücksichtigen. Hatten sich im vergangenen Jahr noch 64 Prozent entsprechend geäußert, waren es jetzt noch knapp 50 Prozent.

Ferner sank in diesem Jahr bei den Befragten die Gewichtung nachhaltiger Strategien im Rahmen der gesamten Anlagepolitik. Während sich 2011 noch 59 Prozent der Großanleger dazu bekannt hatten, nachhaltige Strategien im Vergleich zu anderen Investmentkriterien stark oder sehr stark zu berücksichtigen, fiel dieser Anteil in der aktuellen Befragung auf 42 Prozent. Rund die Hälfte der Investoren berücksichtigt Nachhaltigkeitsaspekte in gleichem Maße wie andere Anlagekriterien. Dritter Faktor ist ein Informationsdefizit: Der Anteil derjenigen, die sich in Sachen Nachhaltigkeit gut oder sehr gut informiert fühlen, sank von 57 auf 40 Prozent.

In Wirtschaft manifestiert

Trotz des Indexrückganges ist das Thema Nachhaltigkeit in der Wirtschaft angekommen, wie auch Mahammad Mahammadzadeh, Nachhaltigkeitsexperte am Institut der deutschen Wirtschaft Köln http://iwkoeln.de , im pressetext-Gespräch bestätigt. "Unsere aktuelle Online-Befragung im Rahmen des Umweltexpertenpanels zeigt, dass Nachhaltigkeit bereits heute ein Bestandteil der Leitbilder in vielen Unternehmen ist."

Dieser Aussage stimmt eine große Mehrheit der befragten Umweltexperten aus Unternehmen zu. "Bei vielen Unternehmen wurden auch Nachhaltigkeitsziele formuliert. Nach Ansicht von drei Viertel der befragten Umweltexperten tragen Nachhaltigkeitsaspekte sogar zur Kostenreduktion bei", unterstreicht Mahammadzadeh.

Durch Schuldenkrise verunsichert

Die aktuellen Ergebnisse lassen laut Union Investment darauf schließen, dass in der Beurteilung nachhaltiger Investmentstrategien eine gewisse Verunsicherung eingetreten ist. "Darüber hinaus haben sich anscheinend bei einer Reihe von Investoren im Zuge der europäischen Staatsschuldenkrise die Prioritäten verschoben, da in Anbetracht des schwierigen Marktumfeldes die Sicherung des benötigten Mindestertrags alles andere dominieren dürfte", erklärt Alexander Schindler, Vorstandsmitglied bei Union Investment.

Quelle: pressetext.redaktion