klimaWANDEL.de -Wir sind eine Welt!

75 Mio. qm Wald sollen in Vietnam, Indien und anderen Ländern regeneriert und geschützt werden

24.05.2016 - 18:05 Uhr, The Body Shop - London (ots) - The Body Shop hat heute fünf fast zwei Meter große kunstvoll gestaltete Affenfiguren aus Moos auf der Westminster Bridge in London aufgestellt. Ziel der Aktion ist es, auf das neue 'Bio-Bridges'-Programm aufmerksam zu machen, mit dem das Unternehmen weltweit aus dem Gleichgewicht geratene Lebensräume wiederherstellen und schützen möchte.

Vor dem Hintergrund von Big Ben, einem der bekanntesten Wahrzeichen Großbritanniens, verändern die Affen ein typisches Londoner Postkartenmotiv und machen darauf aufmerksam, wie dringend notwendig es ist, geschädigte Lebensräume wieder in einen intakten ökologischen Zustand zu versetzen und miteinander zu verbinden. Ziel der neuen Bio-Bridges-Initiative von The Body Shop ist es, 75 Millionen Quadratmeter Wald zu regenerieren und vor Raubbau, Wilderei und nicht nachhaltiger Nutzung zu schützen. Bio-Bridges sind grüne Korridore, die ökologisch intakte Regenwaldgebiete miteinander verbinden und so isolierte und bedrohte Tier- und Pflanzenarten zusammenführen, damit sie sich vermehren können. Als weiterer zentraler Bestandteil des Programms sollen den Menschen, die in oder nahe des jeweiligen Bio-Bridge-Habitats leben, nachhaltigere Lebensweisen ermöglicht werden, indem sie in den langfristigen Schutz des Lebensraums eingebunden werden. Die Bio-Bridges-Initiative ist Teil des Enrich Not Exploit[TM] Commitments, der Selbstverpflichtung von The Body Shop mit dem Ziel, das ethischste und nachhaltigste globale Unternehmen der Welt zu sein.

Die Affen auf der Westminster Bridge stellen eine seltene und bedrohte Tierart dar - den Rotschenkligen Kleideraffen, dessen Heimat der Khe Nuoc Trong Forest im nördlichen Zentralvietnam ist. Im Khe Nuoc Trong wird das erste Bio-Bridges-Projekt von The Body Shop realisiert. Die dort lebenden Tiere sind bedroht: Sie werden als Nahrung und Rohstoffquelle für Arzneimittel bejagt. Ihr Lebensraum schrumpft aufgrund illegaler Abholzung und den nach wie vor spürbaren Auswirkungen des im Vietnamkrieg eingesetzten chemischen Entlaubungsmittels Agent Orange.

Im Rahmen dieses ersten Projekts hat sich The Body Shop mit der Umweltorganisation World Land Trust und dessen Partner in Vietnam, dem Viet Nature Conservation Centre, zusammengeschlossen, um das Gebiet und die dort heimische Tier- und Pflanzenwelt durch regelmäßige Patrouillen und den Einsatz von Fotofallen zu schützen. Viet Nature arbeitet zudem eng mit der einheimischen Bevölkerung und den dortigen Schulen zusammen, um eine nachhaltige Nutzung von Waldressourcen und Landwirtschaft zu fördern und die Beteiligung vor Ort zu stärken.

Im Rahmen der aktuellen Kampagne "Hilf mir, eine Partnerin zu finden" haben Kunden die Möglichkeit, das Projekt in The Body Shop® Geschäften und online direkt zu unterstützen. Gesicht der Kampagne ist Reggie, ein Rotschenkliger Kleideraffe aus Vietnam. Mit jedem Einkauf wird ein Quadratmeter Lebensraum im Khe Nuoc Trong Forest wiederhergestellt und geschützt. The Body Shop bezieht Inhaltsstoffe aus allen Teilen der Welt. Die biologische Vielfalt der Welt zu schützen stellt sicher, dass diese Inhaltsstoffe langfristig aus ökologisch intakten Lebensräumen gewonnen werden können.

Das zweite Bio-Bridges-Projekt wird gegen Ende des Jahres 2016 in den Garo Hills in Indien starten. Dieses Projekt wird ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem World Land Trust und der Partnerorganisation Wildlife Trust of India umgesetzt.

Die weltweite Kampagne "Hilf mir, eine Partnerin zu finden" läuft seit dem 21. Mai in The Body Shop® Geschäften in Deutschland und Österreich.

Über The Body Shop

Die weltweit agierende Beauty-Marke The Body Shop wurde 1976 von Anita Roddick in Brighton, England, gegründet. The Body Shop bietet hochwertige, von der Natur inspirierte Hautpflege-, Haarpflege- und Make-up-Produkte an, die ethisch und nachhaltig produziert werden. Ziel des Unternehmens ist es, positiven Wandel in der Welt herbeizuführen. The Body Shop war Wegbereiter der Philosophie, dass Business die Kraft hat, Gutes zu tun, und baut nach der Übernahme durch L´Oréal im Jahr 2006 seine Vision weiter aus. Das Enrich Not Exploit[TM] Commitment ist die zukunftsweisende, neue globale Corporate Social Responsibility-Strategie von The Body Shop, die die Grundlage für alle Geschäftsbereiche des Unternehmens ist. Sie leitet The Body Shop auf dem Weg zu seinem Ziel, das ethischste und nachhaltigste globale Unternehmen der Welt zu sein. Zu The Body Shop gehören weltweit mehr als 3.000 Geschäfte in über 60 Ländern. In Deutschland und Österreich ist das Unternehmen mit mehr als 120 Geschäften vertreten.

In voller Länge ist das Commitment nachzulesen unter www.thebodyshop.com/Commitment

World Land Trust

www.worldlandtrust.org

Originaltext: The Body Shop
Quelle: http://www.presseportal.de/nr/57334