klimaWANDEL.de -Wir sind eine Welt!

(European Union-EP) 2050 werden voraussichtlich rund 9,6 Milliarden Menschen auf der Welt leben und die globale Nachfrage nach Nahrungsmitteln um 70 Prozent steigen. Kann genug Nahrung für alle produziert werden? Während der vergangenen Plenartagung betonten die Abgeordneten, Investitionen in Agrartechnologien seien essenziell, um die Produktivität zu steigern und Belastungen der Umwelt zu verringern. Benötigt werden aber auch Maßnahmen, um die Ernährungssicherheit in gefährdeten Regionen der Welt zu garantieren. ... weiterlesen bei Europaparlement.eu

(The Huffington Post) On average, more than three were killed per week, a watchdog group found. More than three environmental defenders were killed every week in 2015. For those tasked with the protection of our planet, 2015 was a year steeped in blood. At least 185 land and environmental defenders, those who take peaceful action to protect natural resources, were killed in 2015, according to a new report released Monday. Those figures, the highest ever documented by the watchdog group Global Witness, represent a stark increase of nearly 60 percent from just a year earlier and an average death rate of more than three people per week. ... read more at The Huffington Post

(Spiegel Online) Ein neuer Atlas zeigt, wie künstliche Beleuchtung den nächtlichen Sternenhimmel an vielen Orten der Welt verschwinden lässt. Ein Drittel der Menschheit kann die Milchstraße schon nicht mehr sehen. ...weiterlesen bei Spiegel Online

(Sonnenseite.com) Mindestens vier Milliarden Menschen leiden weltweit jährlich mindestens einen Monat unter Wasserknappheit. Weit mehr als bisher von Fachleuten angenommen. Auch Deutschland verschärft dieses Problem. ... weiterlesen auf Sonnenseite.com

(Inhabitat) The Polish government has commenced controversial logging in the Bialowieza Forest, home to the European bison and 20,000 other wildlife species. The government claims it is logging to protect the forest, but environmental groups don’t buy it. Greenpeace Poland and WWF Poland formally complained to the European Commission, but logging is set to continue anyway. ... read more at inhabitat.com

(The Guardian)Australia’s natural wonder is in mortal danger. Bleaching caused by climate change has killed almost a quarter of its coral this year and many scientists believe it could be too late for the rest. Using exclusive photographs and new data, a Guardian special report investigates how the reef has been devastated – and what can be done to save it. ... read more at TheGuardian

(Spiegel Online) Mehr Wald, weniger Landwirtschaft: Ein Atlas zeigt, dass sich die Hälfte der Landschaft Europas seit 1900 verändert hat. Der Umweltforscher Richard Fuchs erklärt im Interview den Wandel der Natur. ... weiterlesen bei Spiegel Online

Du Pont fusioniert mit Dow Chemical und wird weltgrößter Produzent von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln, Chem-China übernimmt mit Syngenta den zweitgrößten Saatgut-Anbieter der Welt, jetzt will Bayer Monsanto kaufen, um dann ein Viertel des Weltmarktes für Spritzmittel und Saatgut zu kontrollieren. Für die Bauern ist das keine gute Perspektive. Zukunftsfähiger wäre der ökologische Landbau: Er macht unabhängig, erhält die Artenvielfalt, schont Böden, Wasser und Klima.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen