klimaWANDEL.de -Wir sind eine Welt!
Hamburg (ots) - Unter allen Länder der Welt gibt es nur ein einziges, das bereits "nachhaltig" wirtschaftet: Kuba. Zu diesem Ergebnis kam der World Wildlife Fund in einer globalen Vergleichsstudie, wonach die meisten Industrieländer viel zu viel Energie pro Einwohner verbrauchen; die armen Länder ihren Minderverbrauch dagegen mit inakzeptablen Einbußen bei der Lebensqualität erkaufen.

Doch hat Kuba tatsächlich die Formel für nachhaltiges Wirtschaften bei relativ hoher Lebensqualität gefunden? Das Magazin GEO Special wirft einen genauen Blick auf die reale Ökobilanz der Karibikinsel - mit widersprüchlichen Ergebnissen: Einerseits verfügt Kuba über größere Naturschutzgebiete und mehr Artenvielfalt als jedes andere Land der Region. Andererseits aber auch über veraltete Industrieanlagen mit katastrophalem Schadstoffausstoß. GEO-Special-Autor Patrick Symmes kommt zu dem Schluss, Kuba verdanke seine gute Ökobilanz "einer Mischung aus visionärer grüner Politik, verbreiteter ökonomischer Inkompetenz und einem Schuss roter Brutalität".

Die neue GEO Special-Ausgabe über Kuba gibt einen kompetenten und umfassenden Einblick in die kubanische Gegenwart. Das 156 Seiten starke Heft mit den besten Empfehlungen für die Reise kostet 8 Euro und ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich.