07.02.2009: Kräfte und Kompetenzen in der Energiepolitik bündeln

Energie-Abnehmerverband VEA plädiert für Schaffung eines Energieministeriums und längere Laufzeiten der Atomkraftwerke

(openPR) - Hannover – Der Bundesverband der Energie-Abnehmer e. V. (VEA) begrüßt den Vorschlag der Union zur Schaffung eines eigenen Energieressorts in der neuen Legislaturperiode. CDU und CSU wollen mit der Forderung nach einem nationalen Energieministerium in den Bundestagswahlkampf 2009 gehen. Der VEA als Interessensvertretung mehrerer tausend mittelständischer Unternehmen in Deutschland drängt seit Langem auf eine Konzentration der energiepolitischen Kompetenzen und unterstützt das Vorhaben auf ganzer Linie: „Die Politik muss die Kräfte bündeln“, sagt Manfred Panitz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Verbandes. „Bisher ist es so: Wenn der Wirtschaftsminister ‚Muh’ sagt, sagt der Umweltminister ‚Mäh’.“ Die ständigen Reibungsverluste durch Streitigkeiten der Ressorts und Verzögerungen bei wichtigen energiepolitischen Fragen könne sich Deutschland nicht mehr leisten.

„So besteht auch die realistische Chance, dass Themen wie die Versorgungssicherheit endlich den Platz auf der Agenda bekommen, den sie verdienen“, so Panitz weiter. In die gleiche Kerbe schlage die Forderung der Internationalen Energieagentur (IEA) nach einem Ausbau der weltweiten Nutzung von Kernenergie. „Die Atomkraft sei aus umweltpolitischer und kosteneffizienter Sicht aus dem Energiemix nicht wegzudenken.“ Ein mögliches neues Energieministeriums müsse die Notwendigkeiten erkennen und sich für längere Laufzeiten der Kernkraftwerke einsetzen. „Der leichtfertige Verzicht auf Atomkraft wäre eine fatale Entscheidung für den Wirtschaftsstandort Deutschland.“

Bundesverband der Energie-Abnehmer e. V. (VEA)
Internet: www.vea.de

Der Bundesverband der Energie-Abnehmer e. V. (VEA) ist als Energieanwalt, -berater, -beschaffer und -optimierer im Auftrag seiner mehreren tausend Mitgliedsunternehmen im gesamten Bundesgebiet tätig.

Mit fundierter Marktkenntnis, einem großen Netzwerk an Kontakten in Politik und Wirtschaft, umfangreicher Expertise sowie langjähriger Erfahrung setzt sich der VEA als Energiemanager wirkungsvoll für die Interessen der mittelständischen Energiekunden in Deutschland ein.

Mit seinem umfangreichen Leistungsportfolio unterstützt die Verbraucherorganisation seine Mitglieder bei der konsequenten Senkung der Energiekosten, setzt sich für die Liberalisierung der Energiemärkte ein und bietet eine sachkundige wie preiswerte Energieberatung an.

Seit rund 60 Jahren kämpft der VEA für faire Energiepreise. Feste Zielvorgabe ist die Entlastung der Industriekunden zur Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit im nationalen und internationalen Vergleich.

Finanzielle Erleichterungen für die privaten Haushalte sind gleichermaßen ein zentrales Motiv der Verbandsarbeit. Sie sind direkt durch hohe Energiepreise und indirekt durch höhere Preise für Produkte und Dienstleistungen betroffen.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.