Aus Rottelsdorf strömt Öko-Strom

350-Seelen-Gemeinde versorgt 23.000 Haushalte mit Energie aus Wind und Sonne

Regensburg/Rottelsdorf (iwr-pressedienst) - Die erneuerbaren Energien lassen viele Kommunen Deutschlands in neuem Licht erscheinen. Selbst Orte in wirtschaftlich eher unscheinbaren Regionen blühen mit der Nutzung regenerativer Energiequellen auf und entwickeln sich zu Öko-Energiezentren mit überregionaler Bedeutung.

Auch die kleine, im Mansfelder Land (Sachsen-Anhalt) gelegene Gemeinde Rottelsdorf mit rund 350 EinwohnerInnen hat es diesbezüglich in sich: Allein der am Ortseingang befindliche Windpark mit 18 Anlagen versorgt rund 23.000 Haushalte mit klimafreundlichem Windstrom – in einem Gebiet, das bis nach Halle reicht.

Das von der OSTWIND-Gruppe 1999 realisierte Projekt ist aber nur ein Beispiel für die mit den erneuerbaren Energien einhergehenden Positiv-Effekte.   "Rottelsdorf ist mit erneuerbaren Energien gesegnet", bestätigt Bürgermeister Udo Reichardt, "und zwar nicht nur, weil der Wind bläst." So liefert die seit 2008 auf einer gemeindeeigenen Scheune installierte 100-kW-Photovoltaikanlage Stromerträge, wie sie sonst nur im "Sonnenenergieland Nr. 1", also in Bayern erzielt werden. "Es lohnt sich offensichtlich, in Rottelsdorf nicht nur in Wind-, sondern auch in Solarenergie zu investieren", bilanziert Reichardt, "das macht uns Mut, hier noch mehr zu tun - zum Beispiel mit einer großflächigen Solaranlage am Ortsrand."

"In der deutschen Öko-Strom-Bundesliga rangieren wir mit unserer derzeitigen Energieerzeugung von etwa 200.000 Kilowattstunden Windstrom pro Gemeinde-EinwohnerIn und Jahr schon ganz weit vorne. Mit einer neuen PV-Anlage dürften wir aber kaum noch einzuholen sein", freut sich der Rottelsdorfer Bürgermeister.

Regensburg/Rottelsdorf, den 24. August 2009

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.