Baubeginn des Solarparks in Schnaittenbach

ef56ba79d345589568d57d6d58be9fc6_m.jpg(openPR) - Leipzig, den 02.Oktober 2009. Bei Schnaittenbach, in der Nähe von Amberg in Bayern, sind die Bauarbeiten für den neuen Solarpark gestartet. Auf einer Fläche von etwa 13 Hektar werden in den nächsten Wochen 159 neue Solartracker entstehen.

Nach 2-jähriger Planungszeit und der intensiven Unterstützung der Gemeinde hat das Leipziger Unternehmen, Green Energy 3000 GmbH, mit dem Bau des „Solarparks Schnaittenbach“ begonnen. Für den neuen Solarpark in Schnaittenbach kommen sogenannte Solartracker zum Einsatz. 42 bzw. 32 Solarmodule mit einer Gesamtfläche von etwa 50 m² werden pro Solartracker auf einer Stahlkonstruktion montiert.

Diese Konstruktion ist drehbar, so dass die Modulfläche auf Grund der helligkeitsgeführten Steuerung in die optimale Position gedreht wird. Laut dem Hersteller der zweiachsigen Nachführsysteme, DEGERenergie aus Horb am Neckar, ergibt diese Konstruktion einen jährlichen Mehrertrag von 35 bis 45 % im Vergleich zu einer festaufgeständerten Anlage.



Bereits Mitte September maß ein beauftragter Vermesser die Trackerstandorte und die Zaunanlage per GPS ein. Der Bau der 1.800 Meter langen Zaunanlage sowie der Bau des Wirtschaftsweges wurden in dieser Woche fertiggestellt. In den letzten Tagen konnten im Park die Kabel für die Mittelspannung, für die Niederspannung sowie die Daten-, Steuerkabel und die Kabel für die Videoüberwachung verlegt werden. Die Stahlkonstruktionen werden zeitsparend mit den vorgefertigten Fundamentmasten im Baugrund verankert. Insgesamt werden 159 Solartracker auf eine Fläche von etwa 13 Hektar errichtet. Die Investitionssumme für den „Solarpark Schnaittenbach“ beträgt etwa 5 Millionen Euro.

Die Anlage soll noch in diesem Jahr, spätestens am 31. Dezember 2009, in Betrieb genommen werden. Der „Solarpark Schnaittenbach“ wird der 4. Solarpark dieser Art sein, den die Green Energy 3000 GmbH errichtet. Green Energy 3000 hat bereits Solarparks in Penig (Sachsen) mit 118, in Workerszell (Bayern) mit 270 und in Kallmünz (Bayern) mit 138 Solartrackern errichtet. Im August war der Bau des „Solarparks Kallmünz“, 30 km nordwestlich von Regensburg, abgeschlossen. Die 138 Solartracker in Kallmünz werden jährlich knapp 1,5 Millionen Kilowattstunden an umweltfreundlichen Strom produzieren und dabei knapp 900 Tonnen an CO2 einsparen.

Über die Green Energy 3000 GmbH
Als Spezialisten in Projektentwicklung und -management von Windkraft-, Biogas- und Photovoltaikprojekten ist die Green Energy sowohl national als auch international tätig und verfügt bereits seit 1994 über Erfahrungen in der Planung und Realisierung im Bereich erneuerbare Energien. Die ersten Photovoltaik- und Windkraftanlagen wurden erfolgreich im Jahre 1996 realisiert. Inzwischen wurden zahlreiche Wind- und Solarparks errichtet.

Mit bewährten Finanzierungs- und Realisierungspartnern steht die Green Energy 3000 GmbH für profitable Projekte, die der Umwelt zugutekommen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.