Die Photovoltaik Industrie 2009 - der Jobmotor der Zukunft?

(openPR) - Deutschland wird im Jahr 2009 wieder zum wichtigsten Photovoltaik-Markt der Welt aufsteigen, so die Prognose von EuPD Research (Bonn), einem führenden Marktforscher für Solarenergie. Wer einen Job in der Photovoltaik Branche sucht, dürfte daher auch in den nächsten Jahren sehr gute Chancen auf eine freie Stelle haben. Der Photovoltaik-Weltmarkt entwickelt sich weiterhin rasant. In den vergangenen 10 Jahren lag das durchschnittliche Wachstum bei 38 %.

Durch die globale Finanz- und Wirtschaftskrise hat sich die Situation auch am Solarmarkt zwar ein wenig abgekühlt und die Euphorie ist einer realen Nüchternheit gewichen. Durch steigende Energiepreise haben die Schlüsselunternehmen dennoch ein sattes Plus erwirtschaften können und wachsen weiter. Durch steigende Überkapazitäten ist zwar absehbar, dass es eine Konsolidierung auf dem Solarmarkt geben wird, die grossen werden wohl einige der „Kleinen“ schlucken, mit samt des Know hows und auch der personellen Struktur . Daher sollte man wenig experimentierfreudig sein und sein Interesse an einer Tätigkeit auf die richtigen Firmen konzentieren.

Der Mutter-Kontinent der Photovoltaik ist Europa. Rund 85 % der weltweit installierten Leistung liegen am alten Kontinent. Der Weltmarktführer ist Deutschland mit einer PV-Leistung von 5,1 GWp (Gigawatt peak) und 48.000 Arbeitsplätzen. Die erzeugte Menge an Sonnenstrom reicht aus, um etwa 1,4 Mio. Haushalte zu versorgen.

Insgesamt erweist sich Deutschland in dieser Industrie weltweit als Fels in der Brandung, letztlich natürlich auch aufgrund verlässlicher Rahmenbedingungen.

Vor allem in den neuen Bundesländern sind in den letzten Jahren viele neue Photovoltaik Fabriken entstanden, in denen auch sehr viele neue Jobs geschaffen wurden. Allein im Jahr 2007 wurden die Kapazitäten für die Produktion von Solarzellen in den neuen Bundesländern verdoppelt. Laut einer aktuellen Erhebung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW- Solar) stammt jede sechste der weltweit produzierten Solarzellen aus dem Gebiet der neuen Bundesländer. Weiterhin stehen die Chancen nicht schlecht, dass der Osten Deutschlands weltweit zu einer bedeutenden Region für die Photovoltaikindustrie wird. Aktuell entstehen 15 neue Solarfabriken in den neuen Bundesländern bei einem Investitionsvolumen von etwa einer Milliarde Euro.

Fazit: Auch im Jahr 2009 wird kräftig investiert und die Solar-Unternehmen in Deutschland bauen Personal auf. Mehr denn je ist es aber wichtig, wohlüberlegte Entscheidungen bei jeder angedachten beruflichen Veränderungen zu treffen. Wachstum alleine garantiert mittelfristig keinen sicheren Arbeitsplatz, da die Branche sich konsolidieren wird. Wir von der PAPE Personalberatung haben uns auf diese Industrie spezialisiert und bieten beiden Seiten, Unternehmen als auch Kandidaten eine kompetente Beratungsplattform – um den perfect fit zu erzeugen. Für Photovoltaik-Unternehmen suchen wir die geeigneten Mitarbeiter, den Kandidaten bieten wir eine Karriereberatung für den richtigen beruflichen Schritt.

Pape Consulting Group AG Personalberatung:

Die PAPE Consulting Group AG ist seit 1992 eine der führenden, branchen-spezialisierten Personalberatungen in Deutschland. Als Pionier für innovative und zuverlässige Personalsuche haben inzwischen mehr als 200 Unternehmen unsere Dienstleistungen in Anspruch genommen, und uns ihr wichtigstes Thema, die richtigen Mitarbeiter zu finden, übertragen."

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.