Energiepolitisches Konzept der Bundesregierung wird zur Farce

Berlin (ots) - Zum Beschluss der Regierungskoalition, eine Verlängerung der Atomkraftwerkslaufzeiten auf bis zu 60 Jahre zu prüfen, erklärt NABU-Präsident Olaf Tschimpke:

"Mit den nun bekannt gewordenen Plänen wird das energiepolitische Konzept der Bundesregierung von vornherein zur Farce. Denn die Option, die Restlaufzeiten der Atommeiler gar nicht zu verlängern, soll von den beauftragten Forschungsinstituten nicht einmal geprüft werden. Bevor der erste Wissenschaftler seinen Rechner anstellt, hat die Koalition bereits festgelegt, dass die Atomreaktoren in Deutschland länger laufen sollen als gesetzlich vereinbart. Hier dominiert ideologische Borniertheit über intelligente Technologieoffenheit.

Dass es den Atomlobbyisten in der Unionsfraktion um Gesamtlaufzeiten von sage und schreibe 60 Jahren geht, entlarvt die Pläne völlig. Bei der Abwrackprämie galten Autos bereits nach neun Jahren als schrottreif - Atommeiler sind in den Träumen der Bundesregierung dagegen mehr als ein halbes Jahrhundert lang absolut sicher."

Der NABU ruft die Bevölkerung zum Wechsel zu Ökostrom in der Stromwechselwoche des Bündnisses "Atomausstieg selber machen" vom 10. bis 18. April und zur Teilnahme  an den bundesweiten Anti-Atom-Demonstrationen am 24. April auf.

Im Internet zu finden unter www.NABU.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.