Konferenz zum Aufschwung der erneuerbaren Energien in den USA

Die erneuerbaren Energien erleben in den USA einen starken Aufschwung. US-Präsident Barack Obama hat angekündigt, den Anteil der erneuerbaren Energien an der amerikanischen Energieversorgung innerhalb der nächsten drei Jahre zu verdoppeln. Jährlich will er 15 Milliarden US-Dollar in saubere und effiziente Energietechnologien investieren.

Wie deutsche Unternehmen von dieser Entwicklung profitieren können, darüber informieren die "1. Deutsch-Amerikanischen Energietage" vom 30. März bis zum 2. April 2009 in Berlin unter dem Titel "Renewable Energy Boom USA". Veranstalter sind die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) und die Deutsch-Amerikanischen Handelskammern (AHK USA).

Schirmherr der Konferenz ist Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier im Rahmen der Transatlantischen Klimabrücke. Er und Bundeswirtschaftsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg werden die Eröffnungsreden halten. Zu den bestätigten Rednern gehören auch Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, die Gouverneurin von Michigan Jennifer M. Granholm und der Präsident des American Council on Renewable Energy Michael Eckhart.

Am ersten Tag der Konferenz liefern hochkarätige Vertreter aus Politik und Wirtschaft einen Überblick über die neue US-Energiepolitik und den US-Markt für erneuerbare Energien. Darauf folgen drei Tage mit praxisnahen Informationen zum Markteinstieg für Unternehmen aus den Branchen Wind-, Solar- und Bioenergie.

Mitveranstalter sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mit der Exportinitiative Erneuerbare Energien sowie Germany Trade and Invest, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

Partner der Konferenz sind der Bundesverband Bioenergie (BBE), der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW), der Bundesverband Windenergie (BWE), Berlin Partner, der Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) sowie die Amerikanische Handelskammer in Deutschland (AmCham). Medienpartner ist die Zeitung Energie & Management.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung stehen im Internet unter:
www.dae-konferenz.de
Hinweis für Redaktionen: Wenn Sie sich als Journalist akkreditieren lassen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 20. März im Pressebereich unter www.dae-konferenz.de an.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.