01.12.2008: World Future Council eröffnet Büro in Brüssel

Appell an EU: Direktive zur Förderung von Erneuerbaren Energien darf beim Gipfel nicht verwässert werden

Hamburg (ots) - 01.12.2008 - 09:00 Uhr, World Future Council - "Erneuerbare Energien mit ihrem ungeheuren
Potential zur Schaffung von Jobs und Wohlstand sind die Chance in der derzeitigen Klima- und Finanzkrise." Das sagte der Gründer des in Hamburg ansässigen World Future Council (WFC) Jakob von Uexküll am Tag vor der Eröffnung einer eigenen WFC-Repräsentanz in Brüssel. "Die geplante EU Direktive zur Förderung erneuerbarer Energien soll bis 2020 ein sicheres Finanzierungsumfeld schaffen. Wenn diese Förderung bereits 2014 wieder zur Debatte steht - so, wie es einige
Mitgliedsstaaten fordern - dann wäre das ein gravierender Rückschlag für die Verbreitung der einzig sinnvollen Alternative zu Öl, Kohle und Atomkraft."

Gut eine Woche vor dem EU Gipfel wird der WFC sein Brüsseler Büro am 2. Dezember mit einem Empfang im Europäischen Parlamente eröffnen.Dabei werden von Uexküll und MEP Andres Wijkman den über  einhundertfünfzig geladenen Gästen aus EU-Institutionen und der Zivilgesellschaft handfeste Konzepte zur Bekämpfung des Klimawandels
mit auf den Weg geben.

Neben Einspeisegesetzen als kosteneffizienteste Methode zur Förderung erneuerbarer Energien (WFC-Online-Baukasten für Parlamentarier www.onlinepact.org ) wird der WFC das "Supergrid"-Projekt vorstellen. Das "Supergrid" würde Europa, Afrika und den Mittleren Osten miteinander verbinden und erneuerbare Energien effizient von dort, wo sie im Überfluss vorkommen dahin transportieren, wo sie am meisten gebraucht werden. "Europa kann problemlos auf erneuerbare Energien umsteigen", betonte von Uexkull. "Es ist nur ein Frage des politischen Willens."

Das Superdrid wird auch Thema einer Anhörung sein, die der WFC im Anschluss an die UN Klima Konferenz in Polen vom 14.-15. Dezember bei Poznan mit veranstalten wird. Die Anhörung richtet sich speziell an Parlamentarier aus Mittel- und Osteuropa.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.