08.10.2008: Planet Green - Fernsehen für Morgen

DISCOVERY CHANNEL führt im Oktober festen Sendeplatz für Umwelt- und Zukunftsthemen ein

München (ots) - 08.10.2008 - 10:37 Uhr, Discovery Channel Deutschland - Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Deshalb führt DISCOVERY CHANNEL im Oktober mit "Planet Green" einen festen Sendeplatz für Programme ein, die Umwelt- und Zukunftsthemen behandeln. Immer mittwochs, ab 21.00 Uhr, kommen ab dem 22. Oktober Zuschauer auf ihre Kosten, die wissen wollen, welche Visionen es für die Zukunft gibt und welche Technologien entwickelt werden, um unsere Umwelt lebenswert zu erhalten. "Als Fernsehsender nehmen wir unsere Verantwortung für die Welt, in der wir leben, sehr ernst", so Michael Grubinger, Director Channels bei Discovery Networks Deutschland". "Dabei wollen wir den Zuschauern vermitteln,
dass ein grünes Bewusstsein keinesfalls Verzicht bedeutet. Unsere Programme zeigen, dass durch neue Technologien und kluge grüne Konzepte das Leben besser und reicher werden kann."


Zur Einführung des neuen Programmplatzes steht im Oktober das DISCOVERY CHANNEL-Programm, das über Premiere zu empfangen ist, ganz im Zeichen grüner Themen. So wird bereits am Montag, den 13. Oktober 2008, um 21.00 Uhr, erstmals in Deutschland die Dokumentation "Greensburg - Eine Stadt erfindet sich neu" gezeigt. Der Film erzählt die Geschichte der Stadt Greensburg in Kansas, die am 4. Mai 2007 durch einen verheerenden Tornado vollkommen zerstört wurde. Statt den Ort einfach sterben zu lassen, entschieden sich die Bürger von Greensburg, die erste komplett nach ökologischen Standards errichtete Stadt zu bauen - eine bislang einzigartige Unternehmung.

Wissenschaftler mit Visionen zeigt die Serie "Discovery-Projekt Erde", die am 22. Oktober, um 21.00 Uhr, startet. Die neue internationale Discovery-Reihe stellt erstmals spektakuläre Ideen und Projekte vor, die dem Treibhauseffekt und damit dem Klimawandel auf den Leib rücken sollen. Ob gigantische Solarspiegel im All, mit deren Hilfe die Strahlung der Sonne abgelenkt werden kann, Gletscher, die mit riesigen strahlenabweisenden Isolationsdecken geschützt sind,
eine Windturbine in 1000 Metern Höhe, um die dort konstant herrschenden Winde für die Energiegewinnung zu nutzen, oder gewaltige Filter, die das schädigende Kohlendioxid in der Atmosphäre beseitigen - es gibt keine Idee, die zu utopisch wäre, um nicht von Wissenschaftlern gedacht und getestet zu werden.

Am 22. Oktober, 21.50 Uhr, startet die Serie "Naturwunder der Erde", die in sechs Folgen die Entstehung der imposantesten Naturschauplätze der Welt rekonstruiert und einen Blick in die Zukunft unseres Planeten wirft. Vorgestellt werden das Great Barrier-Riff, die Vulkaninsel Hawaii, die Sahara oder die Angel Falls in Venezuela - alles einzigartige Naturdenkmäler, die es zu erhalten gilt. Am 20. Oktober, um 21.00 Uhr, beschäftigt sich der Film "Klimakatastrophe im alten Ägypten" mit der Frage, wie das ägyptische Reich unterging. Wissenschaftler haben eine neue Theorie entwickelt: Sie glauben, dass Ägypten durch eine globale Erderwärmung zerstört wurde. Es stellt sich die spannende Frage: Kann man durch historische Erkenntnisse Schlüsse über die Gegenwart ziehen und eine neue Klimakatastrophe verhindern?

Neben diesen TV-Erstausstrahlungen nimmt DISCOVERY CHANNEL erneut die wegweisende Serie "Green Tech" ins Programm, die in die fortschrittlichsten Labors der Welt blickt, um herauszufinden, welche Techniken in Entwicklung sind, um der Klimaerwärmung entgegen zu wirken. Von intelligenter Architektur bis zu alternativen Energien beleuchtet die Serie die gesamte Bandbreite grüner Technologien.

Serienstart ist am 22. Oktober, 22.40 Uhr.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.