Ein Song zum Klimawandel

f56c8e5f47b9c45af3ad9ca77f42e641_mErste Radiosender nehmen den „Umweltsong“ – ein Song zum Klimawandel - in ihr Programm auf!

Drei Wochen Radiopromotion zeigen die ersten Erfolge. Der „Umweltsong“, interpretiert von der Berliner Band „Songs of Lemuria“, läuft inzwischen auf mehreren öffentlichen sowie privaten Radiosendern. Doch darauf möchte sich die Initiative Umweltsong nicht ausruhen und wirbt daher weiter um Unterstützung.

Zu den ersten Sendern, die den „Umweltsong“ ins Programm nahmen, zählt der Radiosender „Teutoradio“ aus der Region Ostwestfalen-Lippe und Osnabrück . Weitere Sender wie Radio Top 40, Radio Saarbrücken oder Radio XES aus Hamburg folgten bzw. haben den „Umweltsong“ bereits auf die kommende Playlist gesetzt. Auch im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk kann man den sehr eingängigen „Umweltsong“ hören, so z.B. bei RBB Antenne Brandenburg. Ganze 5 verschiedene radiotaugliche Mixe des Songs stehen auf der CD zur Verfügung. Wer die Melodie danach nicht mehr aus dem Ohr bekommt, kann den Song (der am 26. Feb. 2010 veröffentlicht wird und über Amazon und gängige Download-Portale bereits vorbestellt werden kann…) zur ebenfalls auf der CD enthaltenen Playback-Version mitsingen.

Der Musikchef vom RBB 88,8 Jürgen Jürgens stellte den Umweltsong in die von ihm moderierte Sendung „Hey Music“ vor und so landete der Titel nach Publikumsentscheid auf Platz 16 der „Hey Music Charts“ vom RBB 88,8, dem reichweitenstärksten Berliner Rundfunk-Sender. Solange sich der Titel dort hält (max. 5 Wochen) kann dort auch für ihn abgestimmt werden unter www.berlin888.de/musik/hey_music/index.html . Die Initiative Umweltsong freut sich über jedwede Unterstützung.

75 % der Downloaderlöse des veröffentlichenden Labels aus dem Song-Download-Verkauf sowie je 1.- Euro von jeder über Amazon verkauften CD werden an Umweltverbände gespendet . Der Song soll auch dazu beitragen die öffentliche Diskussion um den Klimawandel weiter zu beleben, zudem werden langfristig Energiespartipps auf der Umweltsong-Seite (www.umweltsong.de) bereit gestellt, damit die Idee auch konkret etwas bewirkt. Die Initiatoren glauben, dass jeder Mensch ohne große persönliche Einschränkungen einen kleinen Beitrag zur Verminderung des CO2-Ausstoßes leisten kann – meist spart man damit auch noch Geld!

Damit der Song möglichst viele Menschen erreicht und somit etwas bewirkt, ist es sehr wichtig, dass der Song noch öfters im Radio zu hören ist. Deshalb braucht die Initiative Umweltsong weitere Unterstützung! Um die zu dem Thema nicht selten eher skeptisch eingestellten Radioredakteure zu überzeugen, bedarf es vieler Hörermusikwünsche. Darum wurde auf der Umweltsong-Homepage bereits eine PDF-Liste mit Radiosendern vorbereitet, die es dem Einzelnen ermöglicht, sich schnell und einfach den Umweltsong bei seinem Lieblings-Sender zu wünschen.

Weitere Informationen:
www.umweltsong.de/unterstuetzung.shtml
www.umweltsong.de
www.myspace.com/umweltsong

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.