Klimaschutz mit Kältetechnik: Förderpreise zu vergeben

Berlin (ots) - Die Bundesregierung will den Elektroenergieverbrauch bis 2020 um 11% senken. In der Kälte- und Klimatechnik sind die Einsparpotenziale beispiellos hoch. Um diese Potenziale zu erschließen, startete das Bundesumweltministerium im Rahmen der Klimaschutzinitiative im Jahr 2008 ein Förderprogramm für gewerbliche Kälteanlagen, das Zuschüsse für Modernisierung und Neubauten vergibt.

Zum zweiten Mal schreibt das BMU nun einen "Kältepreis" aus, um zusätzliche Impulse für die Entwicklung und Anwendung hocheffizienter Komponenten zu geben und das Programm kommunikativ zu begleiten. Neun Förderpreise mit Preisgeldern von insgesamt 52.500EUR werden in diesem Jahr in den Kategorien "Kältemittel-Emissionsverringerung", "Kälteleistungsmanagement-Systeme" und "Hocheeffiziente Dampfkälteanlagen mit halogenfreien Kältemitteln" vergeben.

Die Kälte- und Klimatechnik ist ein idealer Ansatzpunkt für hoch energieeffiziente Querschnittstechnologien wie drehzahlgeregelte Antriebe, übergeordnete Steuer- bzw. Regelungssysteme, elektronische Expansionsventile oder innere Wärmeüberträger. Kälte- und Klimaanlagen verbrauchen ca. 15% der Elektroendenergie in Deutschland. Das Sparpotenzial bei gewerblichen Kälteanlagen durch Einsatz von Hocheffizienzkomponenten und -systemen liegt bei durchschnittlich 35% und ist damit wesentlich größer als in anderen Bereichen der Technik. Das Förderprogramm und die Ausschreibung schaffen Anreize, diese Möglichkeiten zur Energieeinsparung noch besser zu nutzen.

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Kälte unterstützt die gemeinnützige co2online GmbH die Durchführung der Ausschreibung. Details zu den Kategorien, den Bewerbungsunterlagen und den Teilnahmebedingungen finden Sie auf unserer Website unter www.co2online.de/kaelte . Einsendeschluss ist der 9.11.2009. Senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Preisverleihung findet im Dezember in Berlin statt.

Über die co2online gemeinnützige GmbH
Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klimaquiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen.

co2online ist Träger der Kampagne "Klima sucht Schutz" ( www.klima-sucht-schutz.de), der "Heizspiegelkampagne" ( www.heizspiegel.de ), der "Pumpenkampagne" ( www.sparpumpe.de ) und des "Energiesparclubs" ( www.energiesparclub.de ). Alle Kampagnen werden durch das Bundesumweltministerium gefördert.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.