Kommunen im Focus der Klimapolitik

In der Evangelischen Akademie Bad Boll spielt der Klimaschutz nicht nur als Tagungsthema eine wichtige Rolle. Auf dem Dach des Tagungszentrums produziert die Ökumenische Energiegenossenschaft Sonnenstrom.

Nach dem Scheitern des Weltklimagipfels in Kopenhagen herrscht Ratlosigkeit unter den Diplomaten. Auch die jüngst beendete UN-Tagung in Bonn belegt die Stagation im Bereich der weltweiten Klimapolitik. An der Dringlichkeit, die Emission von Treibhausgasen zu reduzieren, hat sich indes nichts geändert.

Hoffnungen richten sich auf Initiativen von unten. Besonders die Kommunen werden immer mehr zur Avantgarde einer nachhaltigen Energie- und Klimapolitik. Die Kommunen stehen auch im Zentrum einer Klimatagung in der Evangelischen Akademie Bad Boll (19./20. Mai 2010). Vorgestellt werden die Nachhaltigkeits-Aktivitäten von Waldkirch im Breisgau sowie der European-Energy-Award Gemeinde Wasserburg am Bodensee.

Außerdem geht es bei der Konferenz um die Themenfelder globale Ernährungssicherheit, Emissionshandel, öko-soziale Marktwirtschaft und EU-Klimapolitik. Dazu referieren u. a. Dr. Volker Kienzlen (Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg), Eric Heymann (Deutsche Bank Research, Frankfurt a. M.), MichaelWindfuhr (Leiter des Teams

"Menschenrechte", Brot für die Welt, Stuttgart), Mirko Krück (Leiter Bereich Wirtschaft & Politik der Repräsentanz Stuttgart, EnBW AG) und Dr. Rolf Linkohr (Ehrenvorsitzender des European Energy Forum).

Informationen und Anmeldung: www.ev-akademie-boll.de/programm

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.