Landkreis Cochem-Zell nutzt zu 100% Ökostrom

(openPR) - Bonn (Strom-Prinz.de) - An der beschaulichen Mosel hat sich ein Landkreis zum Vorzeigeobjekt in Sachen Erneuerbare Energien entwickelt. Der Landkreis Cochem-Zell deckt den Stromverbrauch seiner rund 65.000 Einwohner schon heute vollständig aus eigenen Erneuerbaren Energien. Langfristig soll im Landschaftsdreieck Eifel – Mosel – Hunsrück sogar ein "Null-Emissions-Landkreis" entstehen.

Energiekommune März 2009
Einmal im Monat zeichnet die Agentur für Erneuerbare Energien vorbildliche Kommunen mit dem Titel "Energiekommune des Monats" aus. Im Monat März ging der Titel an den Landkreis Cochem-Zell. Als erster Landkreis in Rheinland-Pfalz produziert die Touristenregion am Unterlauf der Mosel mit jährlich rund 336 Mio. kWh sogar mehr Strom als im Kreis Cochem-Zell verbraucht wird (335 Mio. kWh). So sorgt der Energiemix aus Wasserkraft, Windenergie, Biomasseun Photovoltaik sogar für einen Stromüberschuss.

Null-Emissions-Landkreis
Einstimmig hat der Kreistag in einer Sitzung das klare Ziel definiert: Cochem-Zell wird "Null-Emissionslandkreis". Bis zum Jahr 2020 sollen bis zu 50 Prozent der CO2-Emissionen ausgeglichen und langfristig der vollständige Ausstoß kompensiert werden. Grundlage für den "Null-Emissions-Landkreis" ist das Konzept des Instituts für angewandtes Stromstoffmanagements am Umwelt-Campus Birkenfeld. Schon jetzt werden jährlich etwa 13.000 Tonnen CO2-Emissionen dank der Erneuerbaren Energien eingespart.

Die Mosel bringts
Mit etwa 66 Prozent steuern die drei Mosel-Wasserkraftwerke den größten Beitrag an der Ökostromerzeugung bei. Rund 33 Prozent der Stromerzeugung im Landkreis leisten 33 Windkraftanlagen und 12 Biomasseanlagen. Die Vielzahl der rund 300 Photovoltaikanlagen ergänzen das fehlende Prozent. Neben der Stromerzeugung nimmt die Wärmeerzeugung aus Erneuerbaren Energien im Landkreis weiter zu. Schon heute stammen 13 Prozent der Wärmeerzeugung aus Holzhackschnitzel- und Pelletsheizungen, Biogas-, Geothermie- und Solarthermieanlagen.

Zukunftsprojekte
Für die Zukunft sind weitere Projekt geplant: Bei der Windkraft sind 24 neue Windkraftanlagen bereits genehmigt uns teilweise schon in Betrieb. Im Biomassebereich werden eine Strohheizungsanlage zur Wärmeversorgung errichtet und zwei Bioenergiedörfer entwickelt. Ein weiterer Schritt ist die bessere Nutzung der Biogasanlagen-Abwärme. Dadurch wird Wirkungsgrad und Wirtschaftlichkeit verbessert.

Strom aus erneuerbaren Energien kann heute jeder deutsche Haushalt beziehen. Welcher Stromanbieter am jeweiligen Wohnort günstigen Ökostrom anbietet, kann in Sekundenschnelle unter www.strom-pinz.de/Stromrechner ermittelt werden. Dazu ist lediglich die Option "Nur Ökostrom-Tarife" auszuwählen.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.