New York will grüner werden

Empire State Building: 38 Prozent Energiekosten einsparen

New York (pte/01.05.2009/13:50) - Mit gutem Beispiel vorangehen will die Weltmetropole New York mit ihrem neuen Umweltprogramm, das anlässlich der Earth Days vorgestellt wurde. Einerseits will man noch mehr Menschen dazu animieren auf Busse und U-Bahn umzusteigen, andererseits sollen Gebäude wie etwa der derzeit höchste Wolkenkratzer der Stadt - das Empire State Building - ein Vorzeigeprojekt in Sachen Energieeffizienz werden.

"Mit der Renovierung des Empire State will man darauf hinweisen, dass 80 Prozent der Treibhausgas-Emissionen in New York von Gebäuden verursacht werden", meinte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg. Allein im Empire-State-Building können 38 Prozent an Energie eingespart werden. Dazu werden insgesamt 6.500 herkömmliche Fenstergläser an der Gebäudefront durch Thermogläser ersetzt. Zudem werde man die Klimatechnik und Elektrik im Hause auf den neuesten Stand bringen. Die Einsparungen werden sich den Schätzungen der Experten zufolge jährlich auf 4,4 Mio. Dollar belaufen. In 15 Jahren werden damit 105.000 Tonnen CO2 eingespart.

Bereits jetzt erstrahlt das 78 Jahre alte Haus abends in grüner Farbe, um auf den guten Willen hinzuweisen. Das Empire State Building ist aber nur ein Vorzeigeprojekt, denn eine Vielzahl der Wolkenkratzer und Hochhäuser aus den 30er-Jahren entsprechen nicht mehr dem heutigen Energieeffizienz-Standard. Mit dem Umbau des Wolkenkratzers will man vor allem auf die LEED-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) des US Green Building Council http://www.usgbc.org hinweisen. Diese gilt nicht nur für Gebäude, sondern auch für Unternehmen. Und scheinbar ist es nun prestigeträchtig diese Zertifizierung zu bekommen. Das Energy-Star-Label wurde bereits in mehr als 50 Produktkategorien vergeben. Die US-Umweltbehörde EPA hat das Label nun auch auf Neubauten ausgedehnt.

Doch auch beim Verkehr will der Big Apple in Sachen Umweltschutz vermehrt auf neue Technologien setzen. Man hat mit einer Kampagne begonnen, um noch mehr Autofahrer als zukünftige Kunden zu gewinnen. Die New Yorker Verkehrsbetriebe New York City Transit MTA http://www.mta.info planen in Sachen Energieeffizienzsteigerung einiges: Der Subway-Terminal Stillwell Avenue - Coney Island erhält am Dach rund 20.000 Quadratmeter Solarpanelen zur Herstellung von Strom. In den Tunnels und U-Bahnhöfen werden neue energiesparende Lampen installiert, die die Stromkosten um fünf Mio. Dollar jährlich reduzieren. New York hat bereits jetzt die weltgrößte Flotte von Elektro-Hybrid-Autobussen. Massiv investiert wird auch in eine neue Waschanlage für U-Bahn-Züge in Queens, die ausschließlich mit Regenwasser betrieben wird. (Ende)

http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=090501011
Aussender: pressetext.austria
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.