Ökologische Stadtentwicklung in Berlin

Großbaustelle Berlin: Moderne regenerativ beheizte Townhäuser heiß begehrt

(openPR) - Nachhaltig entwickelte Townhäuser mausern sich im neuen „Stadtteilkiez“ im Prenzlauer Berg/ Moderne Stadthäuser auf Halbinsel Stralau ebenfalls begehrte Eigentumsobjekte

Berlin: „Zur Marktflagge“, „Richard-Ermisch-Straße“, „Zur Innung“, „Erich Nehlhans Straße“. Bei wem hier geklingelt wird, der lebt regenerativ. Denn in diesem, seit nunmehr drei Jahren aufstrebenden neuen Kiez im Prenzlauer Berg wachsen konsequent ökologische CONCEPTA Townhäuser aus dem Boden. Clevere Hauskonzepte sind für ein Leben im eigenen Haus in der Großstadt gefragt, die aus jeder Grundstückssituation den maximalen Wohnwert herausholen. Seit knapp drei Jahren erschließt die CONCEPTA Haus GmbH im ehemaligen Stadtentwicklungsgebiet „Alter Schlachthof/ Eldenaer Straße“ ein regeneratives Wohngebiet mit barrierefreien Eigentumswohnungen und Stadthäusern, das in der Hauptstadt seinesgleichen sucht. Architektonisch wurden diese Townhäuser vom Berliner Architekten Bernd Faskel konzipiert, der sich unter anderem einen Namen bei der Entwicklung des ehemaligen Kasernengeländes Bornstedter Feld Potsdam, in Berlin Mitte Alexanderplatz (2. Preis in Zusammenarbeit mit Daniel Libeskind), des Klingelhöfer Dreiecks oder im Berliner Tiergarten machte.

Gebaute Energiesparwunder

Baulich bleibt CONCEPTA Haus seinem seit mehr als 18 Jahren gelebten Umweltanspruch treu. Gebäudehülle und Innenwände werden aus dem speziellen und hochdämmenden Energiesparstein LIAPLAN Ultra gefertigt, einem Steinsystem, das auf der Basis des jahrtausendealten Lias Tones hergestellt wird. So stellt sich das Unternehmen von Anfang an dem heute gefordertem Anspruch des nachhaltigen Bauens, denn bereits bei der Auswahl der Rohstoffquelle beginnt es schonend und sparsam: Aus nur einem Kubikmeter Lias Ton, der als Grundlage für die Herstellung des LIAPLAN Steines dient, können bis zu 10 Kubikmeter LIAPLAN Steine verarbeitet werden. Im Ergebnis bleiben Energieverbrauch und Energiekosten eines solchen Hauses äußerst gering und in der Kombination mit einer Wärmepumpe in den Folgekosten herausragend. Das hochwertige Gesamtkonzept dieser Stadthäuser entspricht dem KfW- Energieeffizienzhaus 70 – Standard und ist damit auch langfristig eine wertstabile Investition. Die zudem schnelle Verarbeitung des Steines durch das ausgeklügelte Steinprogramm a la LEGO-System erspart den Hausbesitzern lange Bauzeiten.

Mittlerweile läuft im Blankensteinpark der dritte Bauabschnitt auf Hochtouren, mehr als die Hälfte aller angebotenen Townhäuser sind verkauft. „Durch den attraktiven Preis von knapp 330.000 Euro für innerstädtisches Eigentum inklusive Grundstück, die Einzigartigkeit des regenerativen Konzepts in einer Großstadt und das interessante Umfeld stellen wir eine gleich bleibend hohe Nachfrage bei diesen Häusern fest. Die derzeit besonders niedrigen Bauzinsen machen eine solche Investition natürlich noch zusätzlich attraktiv. Vor allem Familien mit Kindern, Menschen aus kreativen Berufen, Ärzte, Finanzdienstleister oder solche aus steuerberatenden Berufen haben sich hier bereits nieder gelassen. Die infrastrukturellen Rahmenbedingungen, angefangen von der Anbindung an den Hauptbahnhof, S-Bahn, Schulen, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten usw. sind top. Und in der Kombination mit barrierefreien Eigentumswohnungen auch für die Elterngeneration der jungen Hausbesitzer entsteht hier ein so attraktives Wohngebiet, das sich in den kommenden Jahren zu einem schönen Kiez entwickeln wird,“ ist sich die Geschäftsführerin und Townhaus-Projektverantwortliche Michaela Peschanel sicher.

Auch bei der „kleinen Schwester“ dieses Wohnprojektes auf der Halbinsel Stralau wird mit Hochdruck gearbeitet. 21 Townhäuser sind fertig gestellt und bezogen, für die letzten zehn dieser hippen Hauskonzepte und acht Eigentumswohnungen wird in den nächsten Wochen der Grundstein gelegt. Nach Abschluss der Gesamtbaumaßnahmen wird die CONCEPTA Haus GmbH in die beiden Berliner Projekte mehr als 32 Millionen Euro investiert haben.

„Wir bemühen uns konsequent, weitere Möglichkeiten für den Bau unserer Energiespar – Townhäuser in der Hauptstadt und anderen großen Metropolen zu finden. Der Bedarf ist nach wie vor groß, junge Leute wollen heute beides verbinden – modernes Wohneigentum besitzen und die Vorzüge der Großstädte genießen,“ so Michaela Peschanel zu den Stadthausplänen des Unternehmens für die Zukunft. Interessenten können sich direkt auf dem Baufeld in einem Besucherzentrum informieren. Dieses bietet kurze Informationswege, Besichtigungsmöglichkeiten und auf Wunsch die komplette Abwicklung.

Informationen kostenfreie Telefonnummer 0800 10 10 168 oder www.concepta-haus.de

Die CONCEPTA Haus GmbH setzte als eines der ersten deutschen Unternehmen der Massivhausbranche regenerative Energiekonzepte in seinen Bauprojekten um. Als "schnellster Häuslebauer" ging das Unternehmen 1998 und 2000 gleich zweimal ins Guinnessbuch der Rekorde ein und ist seither ungeschlagener Weltmeister beim Bauen eines massiven Einfamilienhauses. Geht es um qualitätsbewusstes energiesparendes Bauen, ist das Berliner Unternehmen ein gefragter Partner auch in der Öffentlichkeit. Ob für die Pro7-Charity-Aktion RED NOSE DAY mit vielen Prominenten oder den Bau einer energieautarken Windmühle für Kabel1 - das CONCEPTA Haus Know how wird hoch geschätzt.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.