Kühlschrank und Co - Energiesparen ist Trumpf

1251908037i8822.jpgNachfrage nach energieeffizienten Hausgeräten steigt

Miele-Chef Reinhard Zinkann auf der IFA 2009 (Foto: Messe Berlin)

Berlin (pte/03.09.2009/10:30) - Das Thema Energieeffizienz hat bereits den ersten Auftritt der Hausgerätehersteller auf der IFA im vergangenen Jahr dominiert. "Weniger Energie zu verbrauchen, ist in Zeiten der Klimadiskussion eine zentrale Forderung", sagt Reinhard Zinkann, Geschäftsführer des Familienunternehmens Miele http://www.miele.de. Die steigenden Energiepreise haben so auch einen positiven Effekt auf die Branche. "Energieeffiziente Geräte sind jetzt stärker nachgefragt", so Zinkann.


Aufgrund der Wirtschaftskrise verbucht die europäische Hausgeräteindustrie derzeit insgesamt allerdings einen rückläufigen Trend. Vor allem Spanien und England kämpfen mit hohen Umsatzeinbußen. Auch in Osteuropa hat sich das Wachstum eingebremst. So hat Miele im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008/09 einen leichten Umsatzrückgang von 1,3 Prozent auf 2,77 Mrd. Euro hinnehmen müssen. Während das Auslandsgeschäft um 4,6 Prozent schrumpfte, legte der Unternehmensumsatz in Deutschland aber um knapp acht Prozent zu.

Wie sich die Märkte in Zukunft entwickeln, sei derzeit schwierig vorherzusagen, so Zinkann auf Nachfrage von pressetext. Nachdem sich der erfolgreiche IFA-Auftritt im Vorjahr positiv auf Auftragseingänge und Umsatz niedergeschlagen habe, erwarte er sich aber auch von der aktuellen Auflage der Messe für Unterhaltungselektronik und Elektrohaushaltsgeräte wieder deutliche Impulse, so Zinkann. Hohes Potenzial sieht die Branche etwa bei der Ausrüstung der Haushalte mit energieeffizienten Geräten.

"Nur Innovationen können dem Markt auch in schwierigen Zeiten Impulse geben", betont Zinkann. Miele stellt auf der IFA etwa erstmals eine Waschmaschine vor, bei der über eine Eco-Feedback-Funktion der aktuelle Verbrauch von Strom und Wasser abgelesen werden kann. Mit den zwei neuen Staubsauggeräten S5 EcoComfort und S2 Ecoline setzt das Unternehmen zudem den erfolgreichen Trend zum energiesparenden Saugen fort. Seit April im Handel und ebenfalls auf der IFA zu sehen ist das "Miele@home Gateway", das als Schaltzentrale für kommunikationsfähige Hausgeräte fungiert.

Auch die Konkurrenz setzt auf der IFA auf das Thema Energieeffizienz. So hat etwa Bosch Hausgeräte http://www.bosch-home.com/de/ eine entsprechende Markenoffensive gestartet. In Zukunft sollen alle Modelle, die mit einer effizienten Technologie ausgerüstet sind, das Logo "Green Technology inside" erhalten. Zudem sollen im Rahmen der IFA Besucher mithilfe des Bosch Energierechners kostenlos darüber informiert werden, wie ihr Haushaltsbudget in Zeiten wachsender Energiekosten entlastet werden kann. (Ende)

http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=090903012
Aussender: pressetext Focusthema Consumer
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.