Mehr Service für weniger Heizkosten

Leipzig, Dresden und Duisburg führen Effizienz-Rangliste beim privaten Heizenergieverbrauch an

Berlin (ots) - Heizspiegel.de, das Portal rund ums Heizen, präsentiert sich ab sofort mit einem neu gestalteten Internetauftritt. Mit optimierten Service- und Informationsangeboten für Verbraucher und Kommunen wird die Heizspiegelkampagne künftig noch mehr Menschen über effizientes und umweltschonendes Heizen informieren. Unsere Energiespar-Ratgeber, beispielsweise der Heizcheck, unterstützen den Nutzer online beim Energiesparen. Eine interaktive Rechnung entschlüsselt den Zahlenwirrwarr auf der Heizkostenabrechnung.

In Privathaushalten verschlingt die Heizung knapp 80 Prozent der Energie. Die Hälfte davon lässt sich einsparen. Seit Mitte der 1990er Jahre helfen Heizspiegel, die eigenen Heizkosten und den Heizenergieverbrauch einzuordnen und persönliche Sparpotenziale zu erkennen. Heizspiegel und Heizgutachten zeigen, ob die Heizkosten überhöht waren und in welchem Umfang Sanierungspotenzial vorhanden ist. "Nur wer den eigenen Verbrauch kennt und einzuordnen weiß, kann wirksame Schritte einleiten, um ihn dauerhaft zu reduzieren", sagt Stefanie Jank, Projektleiterin der Kampagne.

Die Heizspiegelkampagne der co2online gemeinnützigen GmbH wird vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Klimaschutzinitiative gefördert. "Mit der neuen Website wollen wir noch mehr Menschen auf die Angebote der Kampagne aufmerksam machen und ihnen beim Sparen von Heizkosten helfen", sagt Stefanie Jank.

Zum Neustart veröffentlicht Heizspiegel.de ein Städte-Ranking, das den klimabereinigten Heizenergieverbrauch ausgewählter Kommunen in Deutschland abbildet. Die Rangliste stellt dar, wie viele Kilowattstunden Energie im Jahresdurchschnitt verbraucht werden, um einen Quadratmeter Wohnfläche zu beheizen. Die Leipziger, Dresdner und Duisburger gehen am effizientesten mit Heizenergie um. Das Ranking auf www.heizspiegel.de zeigt, welche Städte eine weiße Öko-Weste haben und wo Nachholbedarf besteht. Für die Rangliste wurden 250.000 Nutzerdaten ausgewertet.

Der neue Internetauftritt bietet mehr Inhalt und Themenvielfalt sowie eine vereinfachte Navigation. Auf der Startseite finden die Nutzer die Rubrik "Fragen und Antworten" als neuen Service, Videos und kostenlose Energiespar-Ratgeber zu den Themen Heizen und Strom. Ein individuelles Heizgutachten kann ebenfalls bestellt werden. Es hat einen Wert von 60 Euro und ist für Heizspiegel-Nutzer gratis.

co2online gemeinnützige GmbH

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online GmbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energie-spar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klimaquiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Politik moti-viert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der Kampagne "Klima sucht Schutz" ( www.klima-sucht-schutz.de ), der "Heizspiegelkampagne" ( www.heizspiegel.de ) und des "Ener-giesparclubs" ( www.energiesparclub.de ). Alle Kampagnen werden vom Bundesumweltministerium gefördert.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.