klimawandel

Wirtschaft

Klimaschutz Hauptthema am ersten Tag der Ausstellung

Hannover (ots) - 23.09.2008 - 11:35 Uhr, VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Anmoderation:
Mit dem ersten Pressetag hat heute die 62. IAA-Nutzfahrzeuge begonnen. Eine Messe der Superlative, die größte Nutzfahrzeugmesse der Welt, mit über 2.000 Ausstellern aus 48 Ländern. Bis zum 2.Oktober ist in Hannover alles rund um LKW, Vans und Omnibusse zu sehen. Hauptthema bei dieser IAA: die Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit in der Transportbranche. Nahezu jeder Aussteller zeigt, was er zu diesem Thema beiträgt. Vom Reifenproduzent bis hin zum Hersteller von völlig verkleideten Anhängern. VDA-Präsident Matthias Wissmann:

Politische Versäumnisse bremsen Konkurrenzmärkte

Sonnenland Italien entpuppt sich als neues Mekka der Solarbranche

Rom (pte/20.09.2008/13:45) - Ausgerechnet das für politisch eher instabile Verhältnisse bekannte Italien wird zum neuen Mekka der Solarbranche. Die bisher stärksten Konkurrenzmärkte mit Ausnahme von Weltmarktführer Deutschland, Spanien und die USA, haben die bevorstehende langsamere Entwicklung eigenen Versäumnissen zuzuschreiben. Zwar würden in Italien "einheitliche gesetzliche Regelungen oder Vorgaben auf nationaler Ebene zur Zulassung von Solarprojekten fehlen", wie die Rechtsanwältin Svenja Bartels vom Internationalen Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) http://www.iwr.de zitiert wird. Allerdings erlebe der Markt seit der Reform der Einspeisevergütung im Februar 2007 einen beinahe ungebremsten Boom.

bildmarke_arena.jpgZeulenroda (ots) - 19.09.2008 - 09:00 Uhr, ARENA für NACHHALTIGKEIT - Die ARENA für NACHHALTIGKEIT ist der Jahrestreff für Mittelständler und Familienunternehmer aller Branchen. Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft loten über 250 Unternehmenslenker die Potentiale nachhaltigen Wirtschaftens aus. Im Kreis von Querdenkern und Pionieren schärfen sie ihr Bewusstsein für die Herausforderungen, die die rasant und global ändernden Rahmenbedingungen mit sich bringen.

Die 2. ARENA für NACHHALTIGKEIT findet vom 19. - 21. März 2009 im Bio-Seehotel Zeulenroda statt. Fünf aktuelle Themen stehen auf der Agenda: Radikale Ressourcenproduktivität, ganzheitliches Innovationsmanagement, integrale Nachhaltigkeitskultur, intelligente Netzwerke sowie die geistig-spirituelle Dimension des neuen Wirtschaftens.

Greenpeace fordert massiven Abbau umweltschädlicher Subventionen

Berlin (ots) - 14. 9. 2008 - 14.09.2008 - 09:00 Uhr, Greenpeace e.V. - Die Bundesregierung vergibt derzeit jährlich 34,5 Milliarden Euro umweltschädliche Subventionen und Steuervergünstigungen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Forums Ökologisch-soziale Marktwirtschaft im Auftrag von Greenpeace. Vor allem in den Bereichen Energieerzeugung und Verkehr wird der Schutz der Umwelt durch milliardenschwere Steuergeschenke torpediert. Anlässlich der bevorstehenden Haushaltsberatungen des Bundestages fordert Greenpeace die Koalition auf, ökologisch schädliche Subventionen schnell und massiv abzubauen. Kurzfristig könnten der Studie zufolge 9,8 Milliarden Euro dieser Subventionen abgebaut werden.

100 Mrd. Dollar Nachhaltigkeitsprojekte schaffen zwei Mio. Arbeitsplätze

Sinnvolle Investitionen helfen der Volkswirtschaft

Washington DC (pte/12.09.2008/06:05) - Investitionen von 100 Mrd. Dollar über einen Zeitraum von zwei Jahren seitens der US-Regierung in Umweltschutz könnten zwei Mio. Arbeitsplätze bringen. Zu diesem Schluss kommen Umwelt- und Arbeitsgruppen des Think-Tanks "Center for American Progress" http://americanprogress.org . Auch der internationale Präsident der United Steelworkers, Leo Gerard, kann diesem Modell etwas abgewinnen. "Eine energieeffiziente grüne Wirtschaft schafft Arbeitsplätze und das auch in den USA", so Gerard gegenüber New Scientist.
Hamburg (ots) - 21.08.2008: Norman Foster, einer der erfolgreichsten und bekanntesten Architekten der Welt, sagt in der ZEIT eine einschneidende Veränderung unserer Städte voraus. Das Ende des Öl-Zeitalters werde die Menschen dazu zwingen, neue, energieschonende Lebensweisen zu entwickeln. Die autogerechte Stadt habe sich überlebt.
[Spiegel Online] Umweltschutz gibt es nicht umsonst: Laut manager magazin führt die von der EU geplante Verschärfung des Emissionshandels zu enormen Belastungen für die deutsche Wirtschaft. Würden sämtliche CO2-Verschmutzungsrechte versteigert, dann drohten den Unternehmen Mehrkosten von 13 Milliarden Euro.

[Mehr bei Spiegel Online]

[Spiegel Online] Als "wegweisendes Webspecial" bezeichnet Volkswagen eine neue Internetseite, auf der Wolfsburg seine Vision der Zukunft präsentiert. Autos kommen in der heilen, von Vogelgezwitscher durchtränkten Welt des Jahres 2028 auch vor. Sie sind schlau, sparsam wie nie - und stammen ausschließlich von VW.

[Mehr bei Spiegel Online....]

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.