Krombacher legt Umwelt- und Konjunkturprogramm für Mitarbeiter und Handwerk auf

Krombach (ots) - Vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise hat sich die Krombacher Brauerei entschlossen, ein kombiniertes Umwelt- und Konjunkturprogramm für Hausbesitzer unter den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufzulegen. Ab dem 01.07.2009 kann jede/r Mitarbeiter/in mit Wohneigentum ein zinsloses Darlehen in Höhe von 5.000 Euro beantragen.

Umwelt- und Energiesparmaßnahmen am eigenen Haus

Neben einer Sensibilisierung für Umweltthemen bietet das Krombacher Umweltförderprogramm ganz konkrete Hilfe für die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Die Verwendung des Darlehens ist dabei zweckgebunden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krombacher Brauerei können die Gelder für alle Umwelt- und Energiesparmaßnahmen am eigenen Haus einsetzen. Dies betrifft beispielsweise Dach- und Wanddämmung, Fenstererneuerung oder die Umrüstung auf moderne Brennwerttechnik (Holzpelletheizungen, Wärmepumpen etc.). Aber auch für erneuerbare Energieformen (z.B. Fotovoltaik, Solaranlagen) am eigenen Haus stehen diese Mittel aus dem Krombacher Umweltförderprogramm zur Verfügung.

Konjunkturprogramm für das heimische Handwerk

Zugleich stellt das Krombacher Umweltdarlehen ein Konjunkturförderprogramm dar, das insbesondere dem heimischen Mittelstand zugute kommt. Als Gesamtsumme fließt somit eine halbe Million Euro in das örtliche Handwerk. Die Darlehenskonditionen legen dabei fest, dass Handwerkerarbeitsleistungen in den eingereichten Rechnungen nachgewiesen werden müssen.
Mitarbeiterförderung und Umweltschutz in Einklang.

Dr. Rolf Dörendahl, Kaufmännischer Geschäftsführer der Krombacher Brauerei: "Das Umweltförderprogramm will die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter natürlich stärker an das Unternehmen binden und Identifikation schaffen. Zugleich bieten wir konkrete Hilfestel-lung, die sich für jeden Einzelnen rechnet. Hausbesitzer können beispielsweise durch die Modernisierung ihrer Heizungsanlagen bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus etwa 1.000 Euro per anno an Heizkosten sparen. Wir sind überzeugt, dass das Umweltförder-programm bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regen Zuspruch finden wird. Darüber hinaus hoffen wir, das viele andere Unternehmen unserem Beispiel folgen werden. So können wir der Wirtschaftskrise aktiv und erfolgreich gegensteuern."

IHK Siegen sieht Beispielfunktion des Krombacher Umweltprogramms

Die IHK Siegen bietet weitreichende Beratung in Umwelt- und Energiefragen an. Hauptgeschäftsführer Franz-J. Mockenhaupt von der Industrie- und Handelskammer Siegen begrüßt daher das Krombacher Projekt und sieht eine beispielgebende Funktion: "Das Krombacher Umweltförderprogramm deckt sich absolut mit unseren Intentionen, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die Konjunktur anzukurbeln. In der Region und darüber hinaus halten wir dieses Projekt für absolut nachahmenswert."
Unbürokratische Abwicklung

Die Darlehen können in der Zeit vom 01.07. bis zum 31.12.2009 beantragt werden. Die Tilgungsdauer für das Darlehen beträgt fünf Jahre und erfolgt zinslos. Die Zuteilung erfolgt schnell, unbürokratisch und ohne größeren administrativen Aufwand. Die Vorlage der Handwerkerrechnungen (mindestens zu 80%) und der Nachweis des Wohneigentums müssen gewährleistet sein.
Zeitgleich Information an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krombacher Brauerei werden zeitgleich zur Presse-Information über das Umweltförderprogramm informiert. Am Schwarzen Brett, im Intranet, mit einer Broschüre oder aber auch in einem persönlichen Gespräch mit Mitarbeitern der Personalabteilung kann man sich einen ersten Überblick verschaffen. Der Betriebsrat der Krombacher Brauerei wurde vorab informiert und befürwortet das Förderprogramm als geeignetes Instrument zur Förderung des Umweltgedankens und der Konjunktur.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.