klimawandel

Leben

Sich bewusster zu ernähren ist ein beliebter Vorsatz für den Jahresstart. Doch bewusst zu kochen bedeutet nicht nur, bei der Auswahl der Lebensmittel auf Frische und Qualität zu achten, sondern auch einen unnötig hohen Einsatz von Energie zu vermeiden. Denn wer beim Kochen Energie spart, senkt Stromverbrauch und -kosten.

1. Europäisches Passivhausdorf zum Probewohnen

Wie Sie bei Minusgraden unabhängig von Gas und anderen Energiequellen sind und trotzdem nicht frieren müssen.

(openPR) - Die neuesten Entwicklungen und Umstände um die Gasliefersperre aus Russland zeigen wieder einmal, wie abhängig wir von ausländischen Lieferanten sind und wie wenig wir dagegen tun können. Um diese Missstände zu minimieren bzw. komplett zu umgehen, müssen und können wir etwas unternehmen. Die Lösung heißt energieeffiziente Passivhausbauweise.

Erster türkischsprachiger Online-Ratgeber der Klimaschutzkampagne hilft leicht verständlich und in wenigen Schritten beim Energiesparen

Berlin (ots) - Ab sofort gibt es den interaktiven HeizCheck der Klimaschutzkampagne auch als türkische Version unter
www.klima-sucht-schutz.de . Damit wird der größten Migrantengruppe Deutschlands ermöglicht, in ihrer Muttersprache die Werte der Heizkostenabrechnung mit Daten ähnlicher Gebäude zu vergleichen, zu bewerten und Handlungsempfehlungen abzurufen. Aufzuzeigen, dass durch Energieeinsparung auch bares Geld gespart wird, ist die zentrale Botschaft des HeizChecks, der durch die neue Übersetzung einem noch breiteren Publikum zugänglich gemacht werden soll. "Jeder zweite Haushalt in Deutschland verbraucht doppelt so viel wie nötig, weil Heiz- und Dämmtechnik hoffnungslos veraltet sind und durch undichte Fenster der Wind pfeift" so Dr. Johannes D. Hengstenberg, Geschäftsführer der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online
und Projektträger der Klimaschutzkampagne.

(openPR) - Die aktuelle Wirtschaftskrise ist höchstwahrscheinlich das meist gesprochene Thema der Welt. Nicht nur Staaten oder Unternehmen bekommen die Folgen der Wirtschaftskrise zu spüren, sondern auch private Haushalte. Hinzu kommen noch die andauernd steigenden Energiepreise, welche sich auf Produktionskosten, auf den Transport und Verpackungen von Lebensmitteln niederschlagen. Die steigenden Energiepreise werden immer mehr zu einer größeren finanziellen Belastungen für viele Haushalte. Kurze Rede mit langem Sinn: „Der Haushalt ist gezwungen auf jede Art und Weise Energie zu sparen!“, denn Energiekosten machen das Leben teuer.

Neue Pflichten für Vermieter und Hauseigentümer

Ab dem 1. Januar 2009 gelten für Vermieter und Hausbesitzer neue gesetzliche Verpflichtungen. Der Energieausweis wird Pflicht für alle Gebäude, wenn sie vermietet, verkauft oder verpachtet werden. Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) schreibt vor, bei Neubauten einen Teil der Heizwärme aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

Tiefensee: Effizienzhäuser sparen Energie und sehen dabei gut aus

Berlin (ots) - Berlin, 19. Dezember 2008. Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee und der Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) Stephan Kohler haben heute den Bauherrenwettbewerb "Effizienzhaus - Energieeffizienz und gute Architektur" gestartet. Der mit 120.000 Euro dotierte bundesweite Wettbewerb prämiert sanierte Häuser und realisierte Neubauten, die hochwertige Architektur und energetische Qualität beispielhaft
vereinen.

Öko-Bau entsteht in Erding - DBU fördert Projekt mit insgesamt rund 765.000 Euro

Erding (ots) - Den Schülern und Lehrern der Berufs- und Fachoberschule in Erding stehen neue Zeiten ins Haus. Nicht nur optisch werden sie Neues erleben, wenn sie künftig in ihrem neuen Schulgebäude von einem gläsernem Atrium empfangen werden. Auch technisch soll der nach ökologischen Kriterien konzipierte Bau komplett zu einem Hingucker" werden: Energiesparende Lüftung, die Nutzung des Tageslichtes und natürliche Wärmequellen sind für das Haus geplant. Die gesamte Schule soll ein nachhaltiges Passivhaus werden, das insgesamt extrem wenig Energie benötigen wird. "Das Projekt ist ein Meilenstein für viele neue Schulgebäude. Denn der enorme Energieverbrauch für Wärme, Lüftung, Beleuchtung und Kühlung kann hier in einem bundesweit bisher nicht erreichten Grad verringert werden", sagte Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die DBU unterstützt das Projekt mit rund 640.000 Euro.

Zusätzliche Förderung für energetische Einzelmaßnahmen im Programm "Wohnraum Modernisieren"

Zuschüsse für energetische Einzelmaßnahmen im CO2-Gebäudesanierungsprogramm

Frankfurt (ots) - Die KfW Förderbank weitet ihre Programme für Energieeffizienten Bauen und Sanieren ab Januar 2009 aus. Im Rahmen der Öko-Plus-Variante des Programms "Wohnraum Modernisieren" werden ab Januar auch Einzelmaßnahmen wie die Erneuerung der Fenster oder der Einbau eines Brennwertkessels aus Haushaltsmitteln des Bundes mit besonders zinsgünstigen Krediten gefördert. Bisher war eine Finanzierung für festgelegte Kombinationen aus mehreren dieser Maßnahmen (Maßnahmenpakete) ausschließlich im Rahmen des Programms "CO2-Gebäudesanierung" möglich.

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.