klimawandel

Wirtschaft

Astrid Klug eröffnet die EMAS-Konferenz 2008

Die Parlamentarische Staatssekretärin Klug im Bundesumweltministerium Astrid Klug hat heute die große Bedeutung des europäischen Umweltmanagementsystems EMAS hervorgehoben. „EMAS hilft den Unternehmen, ihre freiwilligen Umweltleistungen systematisch zu steigern und gleichzeitig im Betrieb die Kosten zu senken. EMAS ist in seinem Potenzial für Energie- und Ressourceneffizienz noch lange nicht ausgereizt", sagte sie bei der Eröffnung der zweiten EMAS-Konferenz in Berlin.

[Spiegel Online] Hohe Gewinne mit Niedrigpreisen: Discounter wie Lidl und Kik lassen ihr Textilsortiment vor allem in Bangladesch produzieren - und kümmern sich wenig um die Arbeitsbedingungen. Die verstoßen massiv gegen internationale Sozialstandards, zeigt eine Untersuchung.

ANZEIGE

Hamburg - Es ist Suma Sarkers prüfender Blick, der sofort auffällt. Ihre braunen Augen wandern vom Gesicht über den Pullover und bleiben schließlich an der Jeans hängen. Für ein paar Sekunden scheint sie den Saum zu prüfen, die aufgenähten Taschen zu registrieren und die Länge der Hosenbeine zu schätzen, bevor sie wieder freundlich lächelt. Sarker ist ausgewiesene Jeans-Expertin, Tausende hat sie schon genäht.

[Mehr bei Spiegel Online....]

Umweltbericht der Vorwerk Elektrowerke vorgelegt

(openPR) - Vor zehn Jahren haben die Vorwerk Elektrowerke ihre erste Umwelterklärung veröffentlicht. Seitdem ist Vorwerk auf dem Weg zu einem umweltfreundlich wirtschaftenden Unternehmen mit großen Schritten vorangekommen. Das ist gut für die Umwelt, gut für die Kunden - und gut für Vorwerk.

Familienunternehmer Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell und der CEO von Q-Cells, Anton Milner, sind die "Ökomanager des Jahres 2008"

Sonderpreis an Stephan Wrage von SkySails

Hamburg/Köln (ots) - 20.11.2008 - 09:45 Uhr, G+J Wirtschaftsmedien - Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell, Vorsitzender des Vorstandes der Faber-Castell Aktiengesellschaft, Nürnberg, ist von der Umweltstiftung WWF Deutschland und dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' zum "Ökomanager des Jahres 2008" gekürt worden. Soziale und
ökologische Verantwortung gehört für den Hersteller hochwertiger Stifte in achter Generation zu den Kernwerten der Marke. Für die Experten der Ökomanager-Jury ist Faber-Castell ein hervorragendes Beispiel dafür, wie ein global agierendes Unternehmen trotz des wachsenden Drucks auf den Märkten im Sozial- und Umweltbereich weit
reichende Standards setzen kann.

Bonn (ots) - 19.11.2008 - 07:00 Uhr, Murphy&Spitz Umwelt Consult GmbH - Die Murphy&Spitz Umweltfonds haben die Zulassung der Finanzbehörde BaFin für ihren öffentlichen Vertrieb in Deutschland erhalten.

Die Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland und Welt setzen die Tradition der beiden Umwelt Aktiendepots mit gleicher Zielsetzung und unveränderten Wertmaßstäben fort. Das hauseigene Research von Murphy&Spitz bewertet Investments anhand von strengen Wirtschaftlichkeits- und Nachhaltigkeitskriterien. Empfohlen werden nur solche Unternehmen, die Profitabilität und Nachhaltigkeit in sich vereinen können. Kerninteresse sind energie- und ressourcenschonende Technologien.

(openPR) - Berlin, 19. November 2008. Unter welchen Bedingungen Produkte entstehen, ist für den Kunden kaum nachvollziehbar. Gleiches gilt für Unternehmen und welche Rolle sie im globalen Kontext spielen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE fordert deshalb von Handelsunternehmen mehr Kundeninformation sowie die Übernahme von Verantwortung für mehr Nachhaltigkeit.
[Spiegel Online] Versinkt der Westen in Armut? Heilt sich der Kapitalismus von selbst? Der Trendforscher Matthias Horx hat vier Szenarien für die Welt nach der Finanzkrise entwickelt. Ob softer Sozialismus oder Defizit-Desaster, klar ist: Nichts bleibt, wie es war. SPIEGEL ONLINE stellt die Möglichkeiten vor.

Hamburg - Ob Sex, Konsumverhalten oder Führungsstil - Trend- und Zukunftsforscher lassen kaum ein Thema unerforscht, um neue (oder vermeintlich neue) gesellschaftliche Entwicklungen zu entdecken, Anglizismen zu erfinden und Firmen zu zeitgemäßeren Produkten zu raten. So wird aus der - freilich nicht neuen - Sexualität der über 50-Jährigen plötzlich "Silver Sex", aus der Wiederentdeckung des Kochens als preiswerte Alternative zum Restaurantbesuch entsteht "Home Cooking".

[Mehr bei Spiegel Online...]

[Spiegel Online] Es wäre ein digitaler Überwachungsstaat, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat: Die britische Regierung will "Black Boxes" installieren, die jede E-Mail speichern, außerdem Daten zu jedem Telefonat und zu jeder Internet-Verbindung. Das gigantische System soll Milliarden kosten.

London - Dagegen sind die deutschen Pläne zur Vorratsdatenspeicherung ein Witz: Großbritannien plant, jede E-Mail, jede Internetverbindung, jede verschickte SMS und jede Telefonverbindung in einem gigantischen System zu erfassen - und in einer zentralen Datenbank zu speichern. In einigen Berichten ist sogar davon die Rede, dass auch die von Handys übermittelten Positionsdaten erfasst werden sollen.

[Mehr bei Spiegel Online...]

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden